OPTOPHONE

“PRÉsentismus. Gegen den Puffkeïsmus der teutschen Seele”, in ‘De Stijl’ (Leyden), n.9, sept.1921, pp.4–5 (”Wir fordern die elektrische, naturwissenschaftliche Malerei!!! Die Wellen von Schall und Licht und Elektrizität unterscheiden sich nur durch ihre Länge und durch ihre Schwindungsanzahl voneinander; nach den gelungenen Versuchen mit den mobilen freischwebenden Farberscheinungen fon Thomas Wilfred in Amerika und den Tonexperimenten der amerikanischen und deutschen Funkenstationen ist es eine Kleinigkeit, diese Wellen durch geeignete Transformatoren von Riesenausmass zu farbigen oder musikalischen Luftvorstellungen zu gebrauchen … Nachts werden riesige farbige Leuchtdramen sich an unserem Himmel abspielen und tags werden diese Transformatoren auf Tonwellen umgestellt, die die Atmosphäre zum Tönen bringen!!” R.Hausmann

Donguy, Jacques. “Machine Head: Raoul Hausmann and the Optophone.” Leonardo 34.3 (2001): 217-20. Web.

About paoleb

muita cousa
This entry was posted in Aesthetics. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s